Offizieller Automobilpartner der Füchse Berlin
Mitsubishi Berlin Hyundai Berlin Fuso Berlin Automobilpartner der Füchse Berlin
 
Offizieller Automobilpartner der Füchse Berlin
Ausbildung zum Lackierer
Ausbildung zum Lackierer

Ausbildung Fahrzeuglackierer

Ein Klacks ist die Ausbildung zum Fahrzeuglackierer bestimmt nicht, aber sie bringt Farbe ins Leben. Die Arbeit eines Lackierers ist alles andere als langweilig oder eintönig und spielt sich sowohl in der Werkstatt, als auch im Büro ab. Neue Designs entwickeln, Lackschäden reparieren, Lackfarben selbst zusammen mischen sind einige der Aufgaben, welche am Ende zum Berufsalltag gehören werden.

Voraussetzung für eine Ausbildung sollte ein gutes, wenn nicht sogar sehr gutes, Grundverständnis in Chemie und Mathe sein. Auch in Werken und Technik sollte man gut aufgestellt sein, denn in diesem Beruf ist, neben Kreativität, handwerkliches Geschick entscheidend.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und kann rein schulisch oder aber dual in einem Betrieb absolviert werden. Lerninhalt sind die Berechnung des Produktbedarfs, das richtige Verhältnis beim Mischen von Lacken und Chemikalien, sowie die fachliche korrekte Vorbehandlung von Oberflächen. Natürlich sollte auch der allgemeine Fahrzeugaufbau bekannt sein.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben gehört der regelmäßige Ausbau vom eigenen Können und fortwährendes Wissen über die neusten Trends und Produkte dazu. Man lernt in diesem Beruf einfach nie ganz aus.

Bewirb dich jetzt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bei Rückfragen melde dich bei Frau Görlitz (030) 98300 2181

Was kannst du am Ende dieser Ausbildung?

  • Fahrzeugoberflächen Behandeln, Beschichten und Bestalten
  • Farben & Chemikalien gefahrlos vermischen
  • Produktionsmengen errechnen
  • Verschiedene Beschichtungstechniken situationsgerecht anwenden
  • Qualitätssichernde Maßnahmen anwenden
  • Arbeitsabläufe Planen und Kontrollieren

Was musst du für die Ausbildung mitbringen?

  • Mindestens einen guten Hauptschulabschluss
  • Begeisterung für das Produkt Auto
  • Handwerkliches & künstlerisches Geschick
  • Ein Gefühl für Farben und Gestaltung
  • Teamfähigkeit und Eigeninitiative
  • Im Idealfall schon praktische Erfahrung

Was bietet dir Schimmel Automobile?

  • Ein familiäres Betriebsklima
  • Eine praxisorientierte Ausbildung mit guten Übernahmechancen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten (z.B. im Bereich E-Mobilität)
  • Rabatte auf Waren und Dienstleistungen unseres Hauses
  • Viele Feste, Events und coole Aktionen im Autohaus
  • Tickets für exklusive Veranstaltungen und Musicals
  • Täglich frischen Kaffee und Tee

Interview Abraham

Erzähl doch mal, wie bist du darauf gekommen Lackierer zu werden?

Ich habe bei CSB Schimmel Automobile mit einem Praktikum angefangen. Es gefiel mir super, also habe ich mich auf den Ausbildungsplatz beworben und diesen zum Glück bekommen.

Wie kam es, dass du dich für Schimmel Automobile als Ausbildungsbetrieb entschieden hast?

Bei der Suche nach einem Betrieb hatte ich Hilfe, entschieden zu bleiben, habe ich allerdings allein. Die gute Atmosphäre im Praktikum hat mich einfach überzeugt.

Wie würdest du den Betrieb und das Arbeitsklima beschreiben?

Als sehr gut! Ich bekomme immer Hilfe, wenn ich sie brauche. Ohne die Jungs hier wäre ich nicht so weit gekommen.

Was ist das Erste was du tust, wenn du in die Werkstatt kommst?

Ich zieh mich erst mal um und dann wird sich direkt konzentriert! Nach dem ich mit meinem Gesellen die Aufträge durchgegangen bin, geht es direkt los.

Was sind typische Aufgaben, die du als Auszubildender hier bewerkstelligst?

Kleine Schäden am Lack entstehen bei jedem Auto, die zu beheben ist nicht so schwer. Häufig sorgen wir nach den Karosseriereparaturen für den letzten Schliff, damit das Fahrzeug des Kunden wieder aussieht wie neu.

Gibt es Themenfelder, die dich interessieren und in denen du dich Fortbilden möchtest?

Mein Fokus liegt aktuell ganz auf der Ausbildung. Vielleicht werde ich mich später noch etwas spezialisieren oder weiterbilden, das steht aber noch nicht fest.

In der Werkstatt geht es um Teamwork. Welche 3 Eigenschaften gefallen dir an deinem Team am besten?

Alle hier sind nett und freundlich, wirklich immer. Wir haben in der gesamten Werkstatt einen guten Draht zu einander, zwischen den Azubis, aber auch zu den anderen Mitarbeitern in der Werkstatt.

Ihr arbeitet alle gemeinsam an einem Projekt. Welches ist das und was ist dabei deine Aufgabe?

Neben dem normalen Werkstattbetrieb reparieren wir Oldtimer. Bei dem ersten Projekt war ich noch nicht da, jetzt darf ich aber auch mitarbeiten. Zum Ende des Jahres soll er dann fertig sein. Aktuell habe ich noch nichts damit zu tun. Solange die anderen noch nicht fertig sind, kann ich nichts machen, sonst geht der Lack ja immer wieder kaputt.

Du bist ja nicht nur im Unternehmen sondern auch in der Berufsschule. Wie oft in der Woche hast du Unterricht und welche Fächer besuchst du?

Einmal in der Woche gehe ich in den Unterricht. Hauptsächlich habe ich Fachkunde und Mathe. Hier muss ich gut aufpassen, sonst kann es auch mal gefährlich werden. Wie man mit den Farben und Stoffen umgeht, sie zusammenmischt und die Menge berechnet ist sehr wichtig.